Schützengilde zu Brand 1835 e.V. Schützengilde zu Brand 1835 e.V. Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Startseite > Sommerbiathlon > Saison 2009

Montag, 22. Januar 2018


Gold und Silber aus dem Schacht geholt

Die Sommerbiathlonsaison ist eröffnet und gar nicht mal so schlecht. Mit drei Einzelsiegen war die Schützengilde zu Brand in Sondershausen bestes von 33 Teams beim Kristalllauf im dortigen Schacht. Während die Schüler 3 km mit 2 Schießeinlagen zu bewältigen hatten, ging es bei allen anderen Altersklassen in 3 bergigen Runden über 4,5 km, dabei mussten 15 Scheiben getroffen werden.

Sandro Syska (Sch B) hat schon jetzt ein hohes Niveau - nur ein Schießfehler ist zu diesem frühen Zeitpunkt sehr gut. Mit 17:28 min war er auch Schnellster seiner Altersklasse.

Mit dem allerersten „Sobi“-Wettkampf (Trainingsbeginn 2009) von Paula Henneberg (Schi A) kann man sehr zufrieden sein. Zwar erzielte sie die ersten 4 Treffer von Bahn 6 auf 5 und im Kampfrichterprotokoll stand „Cross-fire“ und damit 5 Fehler, aber das ist schon ganz anderen passiert. Bei nationalen Titelkämpfen wäre das ärgerlicher und dort macht sie das bestimmt nicht mehr. 17:03 min war eine Zeit, an der sich sogar fast alle ihrer männlichen Alterskonkurrenten die Zähne ausbissen. Dass sie die Ak dennoch nicht gewann lag an eben diesen Querschüssen.

Motiviert durch ihre Kadernominierung für den Sächsischen Schützenbund (SSB) lief Franziska Hartung (Juni) sehr schnell zu der vor ihr gestarteten DM-Medaillengewinnerin von 2008 auf und nahm ihr am Ende über 2 min ab. Das athletische Niveau stimmt schon, jetzt muss es nur noch am Schießstand besser klappen. Aber „Franzi“ ist erfahren genug, um hier zum richtigen Zeitpunkt fit zu sein ¯ 26:51 min, 2.

Der Damenklasse drückte Nicole Hietzke ihren Stempel auf. 27:34 min mit je einem Schießfehler pro Runde ließen sie in der stark besetzten Altersklasse jubeln.

Dass es auch ohne Fahrkarte geht bewies Michael Anschütz (He I). Im mit 18 Startern teilnehmerstärksten Feld bei 145 Athleten belegte er Platz 7 ¯ 26:05 min.

Den 3. Sieg für die Brander errang Frank Anschütz (He IV) ¯ 23:40 min. Eigentlich sollte ja nach den 2 DM-Medaillen 2008 Schluss sein und die Jugend im Vordergrund stehen. Die Betreuung von z. Z. 2 Sportlern lässt aber noch genug Freiraum und bietet die Chance, die SSB-Kadernominierung zu rechtfertigen.

Mit den Ergebnissen von Sondershausen haben die SgzB- Athleten bereits jetzt einen großen Schritt in Richtung Deutschlandcup getan, der in diesem Jahr in Willingen ausgetragen wird.




© 2002 - 2013 Schützengilde zu Brand 1835 e.V. • Powered by phpWCMS - ProSite