Schützengilde zu Brand 1835 e.V. Schützengilde zu Brand 1835 e.V. Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Startseite > Sommerbiathlon > Saison 2010

Montag, 23. April 2018


Gold im Salzschacht geschürft

Einen optimistischen Saisonstart hatten die Sommerbiathleten der Sg zu Brand in Sondershausen. Der 5. Kristalllauf war gleichzeitig der Auftakt zur Lausitzcupserie.

Die Beteiligung in drei Altersklassen (ein Schüler konnte wegen Erkrankung nicht starten) brachte immerhin zwei Siege und damit die Früchte der „Winterarbeit“.

Vor allem die ersten Schießeinlagen wünschten sich die Brander öfter. Alle drei gingen hier fehlerfrei vom Stand. „Da war der Puls noch im optimalen Bereich“ so der Kommentar der Sportler im Ziel. Dann aber kamen die Berge mit bis zu 20% Steigung und einem fast eben so steilen Gefälle zu den anderen Schießprüfungen. Hier musste nahezu alle Athleten Federn lassen.

Paula Henneberg (W 15) kam dabei noch am besten weg. 2 Fehler im Stehendanschlag bedeuteten eine Strafminute, die sie mit Laufbestzeit aller weiblichen Teilnehmerinnen über 3 km (17:11 min) leicht verkraften konnte und überlegen die Akl. gewann. Matthias Mende (Jun.) war mal wieder nicht zufrieden, obwohl er ein tolles Laufergebnis einfuhr.

Seine Pulsuhr zeigte beim 2. und 3. Schießen mehr als 200 und der Körper reagierte entsprechend: je 3 Fehler. 24:24 min über 4,5 km bedeuteten Platz 6 im starken Juniorenfeld – ärgerlich, wenn die Ergebnisliste verrät, dass Bronze möglich war.

In der Herren-Akl. gab es diesmal ein Wimpernschlagfinale. Frank Anschütz war zwar der läuferisch stärkste Starter (4,5 km – 23:28 min) vergab aber mit 4 und 2 Fehlern und damit 3 Strafminuten fast noch den Sieg.

Platz 1-3 trennten schließlich nur 4 Sekunden. „Dass wir treffen können, zeigen wir in jedem Training. Es wird Zeit, das auch in den Wettkämpfen zu dokumentieren“.



© 2002 - 2013 Schützengilde zu Brand 1835 e.V. • Powered by phpWCMS - ProSite