Schützengilde zu Brand 1835 e.V. Schützengilde zu Brand 1835 e.V. Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Startseite > Sommerbiathlon > Saison 2010

Mittwoch, 24. Januar 2018


Drei Fahrkarten für Altenberg

Ein erfolgreiches Wochenende absolvierten die Sommerbiathleten der Sg zu Brand in Borna. Für Matthias Mende begann nach der Offerte des Bundestrainers zum Training mit den Nationalkadern das Schwitzen bereits am Donnerstag.

Die Ergebnisse beim Sachsencupfinale konnten sich dann auch sehen lassen. Mit dem Luftgewehr konnte er auf der 5-km-Distanz entscheidende Akzente setzen und sich gegen die starken Tschechen durchsetzen. Nur gegen den augenblicklich athletisch dominierenden Nünchritzer Riedel, der auch den Cup gewann war er chancenlos. Der 2. Platz bescherte Matthias Cup-Bronze in der stark besetzten Juniorenklasse, wobei er bei 4 Schießprüfungen mit zwei Null-serien brillierte.

Paula Henneberg (W 15) ließ über 3,2 km nichts anbrennen und sicherte sich in 17:05 min bei 70%iger Trefferquote Tages- und Cupsieg. Bei den als Massenstart ausgetragenen Rennen absolvierte Frank Anschütz (M 55) diesmal einen taktischen Lauf, um bei den folgenden Trophy-Wettbewerben noch genügend „Körner“ zu haben. 29:40 min reichten über 5 km zum Cupgewinn. „Rennen mit angezogener Handbremse sind nicht mein Ding“ sagte er anschließend, „aber diesmal war es goldrichtig, denn am Nachmittag ging es richtig zur Sache und da waren dann noch Reserven“. Über 4 km gab es im Sprintwettkampf der stark besetzten Herren-Akl. keine Zeit zum Verschnaufen. 21:09 min bei 2 Liegend- und einem Stehendfehler bedeuteten Trophy-Gold mit nur einer Sekunde Vorsprung.

Ein beherztes Rennen zeigte auch Paula. Obwohl sie erst seit einem halben Jahr mit dem KK-Gewehr arbeitet, erzielte sie im Liegendanschlag mit 1 Fehler das beste Brander Ergebnis. Stehend blieben zwar noch 4 Scheiben schwarz, aber der Trophy-Sieg war ihr nicht zu nehmen (3 km – 17:12 min).

Für die sächsischen Starter waren die Deutschland-Trophyläufe gleichzeitig Landesmeisterschaft mit dem KK-Gewehr und für die Medaillengewinner DM-Quali. Matthias Mende steuerte zu den bisher errungenen zwei Titeln mit Silber (4 km – 21:45 min) eine weitere Medaille und die 3. DM-Fahrkarte bei.

Mit den Challenge-Wettbewerben am Sonntag endeten die Bornaer Meisterschaften, wobei die Brander ihre guten Schießergebnisse nochmals beweisen konnten. Leider blieben die 18 (Matthias, Frank) und 19 Treffer (Paula) bei 4 Schießeinlagen in diesem Teamwettbewerb unbelohnt, da die zugelosten Partner mehrmals in den Strafgarten mussten. Mit den Plätzen 7, 9 und 11 blieben die SgzB-Starter medaillenlos.



© 2002 - 2013 Schützengilde zu Brand 1835 e.V. • Powered by phpWCMS - ProSite