Schützengilde zu Brand 1835 e.V. Schützengilde zu Brand 1835 e.V. Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Startseite > Sommerbiathlon > Saison 2011

Mittwoch, 24. Januar 2018


Lausitzcup greifbar nahe

Beim 2. Lauf der aus 3 Rennen bestehenden Lausitzcupserie präsentierten sich die Sommerbiathleten der Sg zu Brand in guter Form.

Allen voran bestätigte der Jüngste im Team, Jonathan Czolbe, nicht nur seine Trainingsleistungen, sondern legte sogar noch zu: „Bisher waren 3 Treffer das Optimum“, so Trainer Frank Anschütz. „Diesmal übertraf er sich mit einer 70 %igen Trefferquote selbst. Kritisieren darf man allenfalls die übermotiviert schnelle Anfangsrunde, was sich zum Ende des Rennens bemerkbar machte.“

Dennoch lag der B-Schüler athletisch klar vor dem noch in den ersten Läufen dieses Jahres dominierenden Nünchritzer (2,5 km – 13:46 min). Durch das hervorragende Schießergebnis betrug der Vorsprung im Ziel mehr als 2 Minuten.

Der Altersklassensieg eröffnet nun neben dem Sachsen- auch den Gesamterfolg im Lausitzcup.

Für den Übungsleiter geht es in der M 55 nach dem Tageserfolg auch um den Gesamtsieg beim Finale in Lübbenau.

„Die Leistungen mit der KK-Waffe waren diesmal besser als beim letzten Rennen, nur die Athletik muss deutlich verbessert werden“, meinte Anschütz selbstkritisch nach 26:23 min über 5 km.

Sandro Syska (M 14) zeigte die gleiche Schießleistung wie Jonathan. Allerdings reicht das in dem immer enger zusammenrückenden Feld der A-Schüler nicht mehr aus.

Die athletischen Unterschiede zum Altersklassenführenden aus dem Nünchritzer Leistungszentrum betragen z. Z. 1:30 min auf der 2,5 km-Strecke. Maximal einen Fehler hätte sich Sandro damit leisten können – 12:17 min – Platz II. Damit hat er leider auch keine Chance mehr, bei der Cupvergabe ein Wörtchen mitzureden.



© 2002 - 2013 Schützengilde zu Brand 1835 e.V. • Powered by phpWCMS - ProSite