Schützengilde zu Brand 1835 e.V. Schützengilde zu Brand 1835 e.V. Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Startseite > Sommerbiathlon > Saison 2012

Mittwoch, 17. Oktober 2018


3 Titel – 4 Fahrkarten; Sobi-LM ein voller Erfolg

Bei den sächsischen Sommerbiathlon-Landesmeisterschaften traten 35 Starter aus 7 Vereinen zu den Sprintentscheidungen an. Dank der hervorragenden Arbeit der Brander Kampfrichter konnte dieser Wettkampf als einer der Besten, die je an der Kohlenstraße ausgetragen wurden, bezeichnet werden. Dass das Niveau deutlich gestiegen ist, beweisen 7 neue Streckenrekorde mit teilweise beeindruckenden Schießleistungen.

Dabei gab es in der schnellsten Altersklasse eine Premiere: Lars Zimmer (Altenberg) und Danilo Riedel (Nünchritz) wurden über 4 km (KK) zeitgleich Landesmeister. Sie führen die Bestenliste jetzt mit 17:21 min an.

Die 4 Starter der Schützengilde buchten ihre Tickets in teils beeindruckender Manier. Jonathan Czolbe errang über 2,5 km die Silbermedaille bei den A-Schülern (15:29 min). Den „Vogel“ allerdings schoss Sandro Syska (Jugend) ab, der über 3 km sogar noch schneller unterwegs war (14:41 min). Für die beste Tagesleistung erhielt er den Pokal des Brander Oberbürgermeisters von Dr. Martin Antonow. Sandro´s 70 %ige Trefferquote ging bei seinem Lauftempo in Ordnung. Nur Matthias Mende war mit je einem Liegend- und Stehendfehler (LG) treffsicherer und knackte damit auch die 20 min-Grenze über 4 km (19:58 min). In der mit National- und Landeskadern besetzten Herrenklasse kam er allerdings über Platz 5 nicht hinaus. Auch mit dem KK-Gewehr schaffte er diese Platzierung und damit die DM-Quali. Zu mindest das sollte ihn über die 8 Schießfehler hinwegtrösten (4 km – 21:22 min).

Die letzten Tickets sicherte sich der Übungsleiter. Frank Anschütz errang in der Seniorenklasse sowohl den LG-, als auch den KK-Titel. Wie so oft im Training blieb die letzte Liegendscheibe mit dem KK-Gewehr. Stehend wurde eine Topzeit dann mit 4 Fehlern komplett vermasselt (4 km - 20:46 min). „Mit dem Luftgewehr lief es dann etwas besser (3 Fehler), aber die leicht ansteigende Strecke und die tropischen Temperaturen forderten alles ab.“, so der Trainer nach dem LG-Sprint über die gleiche Distanz mit einer nur geringfügig besseren Zeit als am Vormittag (20:45 min).

Jonathan und Sandro werden die Schützengilde demnächst in Niedersachsen vertreten. In 2 Wochen findet in Clausthal-Zellerfeld der Deutschlandcup statt. Im August wird sich die Sachsenauswahl dann in Borna zu einem 10-tägigen Trainingscamp treffen, ehe in der 2. Septemberwoche die DM-Medaillen in Oberhof ausgefochten werden.



© 2002 - 2013 Schützengilde zu Brand 1835 e.V. • Powered by phpWCMS - ProSite