Schützengilde zu Brand 1835 e.V. Schützengilde zu Brand 1835 e.V. Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Schützengilde zu Brand 1835 e.V.
Startseite > Sommerbiathlon > Saison 2012

Dienstag, 16. Oktober 2018


Gold und Silber für Brander beim Deutschlandcup

Die beiden Jugendlichen der Schützengilde zu Brand konnten ihren Beitrag zur reichlichen Medaillenausbeute der Sachsen beim diesjährigen Deutschlandcup leisten. Dabei war der Einstieg an den ersten beiden Tagen im niedersächsischen Clausthal-Zellerfeld nicht gerade optimal: Sandro Syska kam in der Jugendklasse beim Sprint nicht über Platz 7 hinaus. Zu viele Nachlader brachten ihn nach guter Laufleistung am Schießstand immer wieder in die Verfolgerrolle. Nach 2 km und 4 „Schießpausen“ blieb die Uhr bei 12:39,3 min stehen. „Über 90 Sekunden Rückstand zum Sieger zeigen, was mein bei konzentrierter Arbeit beim Schießen gewinnen, aber auch verlieren kann“, so der eindeutige Tenor der Übungsleiter im Ziel.

Der folgende Einzelwettbewerb sah nicht viel besser aus. Sandro konnte seine guten Trainingsleistungen nicht im Wettkampf bestätigen und kassierte für 9 Fehler 4:30 min Strafzeit, was ihn nach der drittbesten Laufzeit (3,2 km – 16:42,8 min) noch auf Platz 5 zurück warf. Jonathan Czolbe kam bei den A-Schülern besser zurecht und gehörte zu den wenigen Startern, die im Liegendanschlag mit einem Fehler auf die Strecke zurück durften. Stehend blieben dann drei Scheiben schwarz, so dass er auf Platz 9 zurück fiel (2,4 km – 14:20,1 min). Silber schließlich errang er mit der Schülerstaffel. Auf der 3 x 400 m-Distanz lief nahezu alles perfekt, so dass Jonathan mit Laufbestzeit (7:05,0 min) als Führender auf den Schussläufer der Sachsen wechselte. Der B-Schüler aus Pöhla konnte den Favoritenrucksack aber nicht bis ins Ziel tragen. Am Ende freuten sich dennoch alle und der Brander ganz besonders über seine erste „große“ Medaille.

Sandro führte die Sachsen-Jugendstaffel als Startläufer auf die Erfolgsspur und zeigte mit der schnellsten aller Einzelzeiten (6:36,8 min), dass er Verantwortung tragen kann. Auch die Jugendlichen legten die gleiche Distanz wie die Schüler zurück und standen am Ende auf dem Treppchen ganz oben. Sachsens Schüler und Jugendliche errangen allein 7 Medaillen an diesem Wochenende und trugen den Löwenanteil zur guten Platzierung in der Länderwertung bei.


© 2002 - 2013 Schützengilde zu Brand 1835 e.V. • Powered by phpWCMS - ProSite